XING Events

Das war die IMEX 2016: Uwe Klapka im Interview

Vom 19.04-21.04.2016 fand wieder die IMEX in Frankfurt mit XING Events als Aussteller statt. Vier Tage nach der Messe für die MICE-Branche ist es Zeit, die Veranstaltung Revue passieren zu lassen. Was die Trends der MICE-Branche sind und welchen Stellenwert die Digitalisierung im Jahr 2016 hat, verrät Uwe Klapka, Head of Sales bei XING Events, im Interview.

Die IMEX gilt als eine der wichtigsten Messen der MICE-Branche. Dieses Jahr wurde die Messe im Vorfeld als „nah, innovativ, effizient“ vorgestellt. Was waren Ihre Eindrücke hierzu aus der Aussteller-Perspektive?

Die diesjährige Show war meine zwölfte IMEX. Langsam, aber stetig, entwickelt sich die Messe hin zu einer lebendigen Netzwerkveranstaltung. Die IMEX ist deutlich bunter, moderner geworden. Es ist auch deutlich investiert worden in die Infrastruktur und die Weiterbildungsprogramme.

Die Event-Branche befindet sich im stetigen Wandel und immer mehr Apps und andere hilfreiche Tools werden für das Event-Management entwickelt: Basierend auf Ihren Erfahrungen bei der IMEX, wohin geht das Interesse der Veranstalter, wenn es um Veranstaltungsorganisation, Teilnehmermanagement und Eventvermarktung geht?

Die Digitalisierung  hält langsam auch in der Veranstaltungsindustrie Einzug. Veranstaltungsorganisatoren wollen heute mehr als nur einen gut funktionierenden Ticketing-Anbieter. One-Stop-Shop, Lead-Retrieval und Eventmarketing sind die drei Begriffe, die auf der IMEX immer wieder zu hören waren.

XING Events at IMEXMal in die Zukunft geblickt: Welche Trends für die MICE-Branche haben sich auf der Messe herauskristallisiert?

Auf der Imex haben sich drei Trends für die Veranstaltungsbranche in den kommenden Monaten herauskristallisiert: Da ist zum einen der Wunsch der Verbraucher und der Mitarbeiter nach personalisierten Marken- und Eventerlebnissen. Diese Personalisierungskonzepte müssen mit einem zweiten Trend verknüpft werden: dem effektiven Datenmanagement. Ohne das Erfassen, Auswerten und Verarbeiten von Verbraucherdaten kann es auch keine Personalisierungskonzepte geben. Der dritte Trend, der auf der IMEX 2016 ausgiebig diskutiert wurde, ist das Prinzip der Share Economy.  Im Reisesektor hat diese Idee mit Unternehmenskonzepten wie Airbnb, Uber, Bookalokal bis hin zu Vizeat bereits großen Einfluss auf das Konsumverhalten genommen. In 2016 wird es darum gehen, wie sich die Veranstaltungsindustrie mit der „Share Economy“ befasst, ob und wie die Grundidee adaptiert werden kann und wie erste Schritte hierzu konkret gestaltet sein können.

Zum Schluss noch ein genereller Rückblick: Was sind Ihre drei Take Aways von der IMEX?

  1. Die IMEX ist lebendiger denn je. Gerade der Tech-Bereich hat sein „Graue-Maus“-Image hinter sich gelassen und gibt sich bunt und vielfältig.
  2. Business is personal – ein Trend, nicht nur in der Eventbranche, den man gleich vor Ort in die Praxis umsetzen konnte.
  3. Die digitale Vermarktung von Events rückt zunehmend in den Fokus von Veranstaltern. Und hier bieten wir mit 10 Millionen potentiellen Teilnehmern auf XING, dem sozialen Netzwerk für berufliche Kontakte, eine enorme Reichweite an.

Vielen Dank für diese interessanten Eindrücke und den Rückblick, Uwe Klapka. Wir freuen uns bereits jetzt auf die spannenden Entwicklungen in der Event-Branche, die uns im Laufe des nächsten Jahres erwarten.

Weitere Informationen rund um die IMEX finden Sie auch auf der offiziellen Website und in den Social-Media-Kanälen.

Marina Buller

Marina Buller

Junior Content Marketing Manager at XING Events GmbH
Marina Buller ist ein wahres Berufs-Chamäleon. Nach ihrem Bachelor Studium in den Bereichen Literatur, Kultur und Medien, zog es sie für den Master gen Norden nach Schweden. Von ihrem Hauptfach „Visual Culture“ inspiriert, folgte sie ihrem Interesse für die Marketing Branche, weshalb es sie zur XING Events GmbH in das schöne München geführt hat.
Marina Buller
Category: Product #: Regular price:$ (Sale ends ) Available from: Condition: Good ! Order now!
Reviewed by on. Rating: